EuropÀische Pelletskonferenz

Termin:

Ort:

4. - 5. MĂ€rz 2020

Stadthalle, Pollheimerstraße 1,
4600 Wels/Österreich

VorankĂŒndigung Pelletskonferenz 2020 (pdf)

Teilnahmebeitrag:

  • 320 Euro fĂŒr die EuropĂ€ische Pelletskonferenz mit Fachexkursion (inkludiert auch die Konferenz "Young Biomass Researchers", 03. - 05.03.)
  • 220 Euro fĂŒr die EuropĂ€ische Pelletskonferenz (inkludiert auch die Konferenz "Young Biomass Researchers ", 04. - 05.03.)
Alle KonferenzbeitrĂ€ge beinhalten auch eine Eintrittskarte fĂŒr die Energiesparmesse und die Konferenz-Unterlagen. Alle BetrĂ€ge zzgl. 10 % MWSt.

Konferenzsprachen:

Deutsch, Englisch

Organisation und TagungsbĂŒro:

OÖ Energiesparverband
Landstraße 45, 4020 Linz, Österreich
Tel. +43/732/7720-14386
office [AT] esv.or [DOT] at

Mit ĂŒber 450 TeilnehmerInnen aus 50 LĂ€ndern ist die Pelletskonferenz die grĂ¶ĂŸte jĂ€hrliche Pelletsveranstaltung weltweit.

Der Treffpunkt der internationalen Pelletsbranche bietet ideale Gelegenheiten, sich ĂŒber topaktuelle Bioenergie-Trends zu informieren. In nur 2,5 Tagen bietet die Tagung:
  • fĂŒhrende internationale Fachkonferenz
  • Fachmesse mit ĂŒber 100 Ausstellern aus dem Pelletsbereich
  • ganztĂ€gige Exkursion mit erfolgreichen Anlagen und Projekten
  • Networking mit Unternehmen entlang der Bioenergie-Wertschöpfungskette

Treffen. Lernen. Anschauen. Genießen!

Veranstaltet wird die Konferenz vom OÖ Energiesparverband, einer Einrichtung des Landes Oberösterreich, im Rahmen der jĂ€hrlichen Tagung "World Sustainable Energy Days". Oberösterreich ist als Konferenzort besonders geeignet: Mehr als 25 % aller in der EU verkauften automatischen Biomassekessel werden von Oberösterreichs Kesselindustrie hergestellt. Heizen mit Pellets ist hier zum Standard geworden.

Downloads & Informationen

Themen fĂŒr den "Call for Papers & Speakers"

  • Technologien, MĂ€rkte, Strategien, GeschĂ€ftsmodelle
  • Lösungen fĂŒr die GebĂ€ude-Beheizung, KWK (kleiner bis großer Leistungsbereich), industrielle Pelletsanlagen
  • "smart" bioenergy: Produkte und Dienstleistungen fĂŒr dezentrale, flexible, digitale und vernetzte Energiesysteme und -mĂ€rkte
  • neue MĂ€rkte fĂŒr Pellets, Pelletsheizungen und -stromerzeugung
  • Maßnahmen zur Reduktion der Anlagen- und Betriebskosten
  • Projekte rund um die öffentliche Wahrnehmung von Biomasse
  • Energiekennzeichnung (Label) fĂŒr Heizungssysteme
  • Pellets in Kombination mit anderen erneuerbaren EnergietrĂ€gern
  • Forschung und Innovationen bei Brennstoffen, Anlagen, Produkten, Logistik, Technologien und Dienstleistungen
  • Best Practice Beispiele, Vorzeigeanlagen
  • Programme, Marktberichte, Finanzierung
  • Dienstleistungen, GeschĂ€ftsmodelle und Finanzierung
  • Strategien und Programme zur Entwicklung von neuen PelletsmĂ€rkten (WĂ€rme-/ Stromerzeugung)
  • verschiedene Rohstoffe, Agripellets, Pellets-Produktionstechnologien (z.B. Torrefizierung)
  • Standardisierung, QualitĂ€tskriterien, QualitĂ€tsmanagement
  • Berichte von lokalen/regionalen/nationalen PelletsmĂ€rkten
  • Marketing fĂŒr Anlagen, Brennstoffe und Dienstleistungen
  • Initiativen und Projekte rund um Emissionsgrenzwerte
  • Lieferketten fĂŒr Brennstoffe und Anlagen
  • Sicherheit der Pelletsversorgung
  • Sicherheitsaspekte bei der Lagerung und in Anlagen
  • Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette, Zertifizierungssysteme
  • Verbesserungen bei Kosten, Leistung und Kundenzufriedenheit
  • Preispolitik und Risikomanagement
  • Pellets und Energieeffizienz (WĂ€rme-, Stromerzeugung)
  • Pilotprojekte, Information und Ausbildung
  • Betreiber- und Finanzierungsmodelle (z.B. Contracting)
  • Ergebnisse von EU-Projekten

 

Weitere Informationen zum Call

Fachexkursionen