Konferenz "W√§rme & K√§lte aus √Ėkoenergie"

Die Konferenz wird innovative L√∂sungen f√ľr W√§rme und K√§lte aus Solarenergie und Biomasse aufzeigen und Technologie- und Politiktrends der kommenden Jahre pr√§sentieren.W√§rme und K√§lte aus Sonnenenergie und Biomasse - sowohl f√ľr die Beheizung und K√ľhlung von Geb√§uden als auch f√ľr industrielle Prozesse - wird immer interessanter: durch stark steigende Preise f√ľr fossile Energietr√§ger, durch kosteneffiziente Technologien sowie neue rechtliche Rahmenbedingungen durch die Europ√§ische Geb√§ude-Richtlinie √∂ffnen sich neue M√§rkte in ganz Europa. Die Konferenz wird innovative L√∂sungen f√ľr W√§rme und K√§lte aus Solarenergie und Biomasse aufzeigen und Technologie- und Politiktrends der kommenden Jahre pr√§sentieren. Diskutiert wird auch die gro√üe Herausforderung der Vermarktung von W√§rme und K√§lte aus erneuerbarer Energie bei den Millionen von Geb√§ude-Eigent√ľmern und -Nutzern in Europa, seien sie Unternehmen, √∂ffentliche Einrichtungen, Wohnbautr√§ger oder private Haushalte.

Termin:

1. - 2. März 2006
Ort: Stadthalle Wels, A-4600 Wels, Ober√∂sterreich/√Ėsterreich
Teilnahmegeb√ľhr: 150 Euro (zzgl. 10% MWSt.) (inkl. Europ√§isches Pelletsforum)
Konferenzsprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch
Organisation und Tagungsb√ľro:O.√Ė. Energiesparverband
Landstraße 45, 4020 Linz, Austria
Tel. +43/732/7720-14386
Fax +43/732/7720-14383
office [AT] esv.or [DOT] at

Programm "W√§rme & K√§lte aus √Ėkoenergie"

1. März 2006

9.00

Eröffnung
LR Rudi Anschober, Energielandesrat, Oberösterreich

9.20Highlights aus Energie-Forschung in √Ėsterreich
DI Michael Paula, BM f√ľr Verkehr, Innovation und Technologie, √Ėsterreich
9.40Wie lange können wir uns fossile Energie noch leisten?
Univ.-Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutsches Institut f√ľr Wirtschaftsforschung, Deutschland
10.00Der europäische Biomasse-Aktionsplan
José Riesgo Villanueva, Europäische Kommission, Generaldirektion Energie und Verkehr
10.20Solarwärme - Märkte, Technologien & Jobs in Europa
Uwe Brechliln, European Solar Thermal Industry Federation
10.40Diskussion/Kaffeepause

Technologie- und Marktinnovationen
11.20Technologie-Trends & Innovationen
DI Michael Rantil, Vorsitzender, IEA, Solar Heating and Cooling/Formas, Schweden
11.40

25 % der europ√§ischen W√§rme und K√§lte aus √Ėkoenergie bis 2020
Oliver Schäfer, European Renewable Energy Council

12.00

Vorzeigeregion Oberösterreich
Mag. Christiane Egger, O.√Ė. Energiesparverband, √Ėsterreich

12.20

Innovations-Highlights solarer Energie-Projekte
Dr. Karin Freier, Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Deutschland

12.40

Soziale Aspekte der √Ėkoenergienutzung - ein Praxisbericht

Univ.-Prof. Ralph Sims, Massey Universität, Neuseeland

13.00Diskussion/Mittagspause

Strategien und Programme

14.30

Innovative Finanzierung von Solar- und Biomasseprojekten
Prof. Krystof Szamalek, Ekofundusz, Polen

14.50

Spaniens Solar- Verordnungen - ein Instrument f√ľr Markt-Wachstum
Pascual Polo Amblar, Asociación solar de la industria térmica, Spanien

15.10Der größte Solar-Markt der Welt
Dr. Jian Yu, Beijing University of Technology, China
15.30

√Ėkoenergie in der praktischen Umsetzung der EU-Geb√§ude-Richtlinie
Kevin O'Rourke, Sustainable Energy Ireland

15.50Diskussion/Kaffeepause

Vorzeigeprojekte
16.30

√Ür√ł - eine Insel auf dem Weg zu 100 % erneuerbarer Energieversorgung
Niels Aage Jensen, Marstal Fjernvarme, Dänemark

16.50

Night-Cool - ein innovatives K√ľhlkonzept
Danny Parker, Florida Solar Energy Center, USA

17.10Biomasse-Anlagencontracting - erfolgreiche Projektbeispiele
DI Siegfried Aigner, Ing. Aigner GmbH, √Ėsterreich
17.30Usbekistan - erfolgreicher Solar-Technologietransfer
DI Rano Baykhanova, United Nations Development Programme, Usbekistan
17.50Projektbeispiele f√ľr W√§rme und K√§lte in √∂ffentlichen Geb√§uden
DI Johann Van Bael, VITO, Belgien
18.10Ende
19.30

Abendprogramm


2. März 2006

Praxisbeispiele
9.00Biomasseheizkraftwerk Linz: optimierte Brennstoff-Logistik
DI Wolfgang Dopf, Linz Strom GmbH, √Ėsterreich
9.20"Heat Entrepreneurship" - ein erfolgreiches Biomasse-Geschäftsmodell
DI Asko Puhakka, North Karelia Polytechnic, Finnland
9.40

Marketing f√ľr √Ėkoenergie
Dr.Ladislav Zidek, BIOMASA Association, Slowakei

10.00Kälte aus Biomasse
DI Wolfgang Schuler, IBS Ingenieurb√ľro Schuler GmbH, Deutschland
10.20 Micro Solar-Contracting
GF Herbert Huemer, XOLAR √Ėko Haustechnik GmbH/Sun master Energiesysteme GmbH, √Ėsterreich
10.40Diskussion/Kaffeepause

Erfolg mit Solarthermie und Biomasse
11.15Energie-Korn-Heizungen - der neue Megatrend?
Prok. Ing. G√ľnther Huemer, Guntamatic Heiztechnik GmbH, √Ėsterreich
11.30Der Kaminofen als modulares Heizsystem im Passiv- und Niedrigenergiehaus
Mag. Gerhard Selinger, Rika Metallwaren GmbH & Co KG, √Ėsterreich
11.45

Go ahead sunshine - die Sonne nutzen
Ing. Robert Buchinger, Gasokol GmbH, √Ėsterreich

12.00Vom Pionier zum f√ľhrenden Unternehmen
Ing. Herbert Ortner, √ĖkoFEN Forschungs- und EntwicklungsGmbH, √Ėsterreich
12.15Wärme in Perfektion
Ing. Bernhard Holzer, Windhager Zentralheizung GmbH, √Ėsterreich
12.30Solares K√ľhlen - Erfahrungen aus der Praxis
Ing. Gerald Jungreithmayr, SOLution Solartechnik GmbH, √Ėsterreich
12.45Holz- und Pelletsfeuerung: Qualität mit Zukunft
Mag. Martin Burgholzer, Fr√∂ling Heizkessel- und Beh√§lterbau GmbH, √Ėsterreich
13.00Diskussion/Konferenzende