EuropÀische Energie-Effizienzkonferenz

Aufbauend auf dem Erfolg der ersten "EuropĂ€ischen Energie-Effizienz Konferenz, mit mehr als 550 Teilnehmer/innen im MĂ€rz 2006, wird die Konferenz wirtschaftliche, technische, politische, rechtliche und institutionelle Fragen rund um das Thema Energie-Effizienz beleuchten, inbesondere wie Unternehmen, öffentliche Einrichtung und Privathaushalte durch kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen Energiekosten senken, Klima und Umwelt schĂŒtzen sowie wirtschaftlich profitieren können.

Termin:

1. MĂ€rz 2007
Ort: Stadthalle Wels, A-4600 Wels, Oberösterreich/Österreich
TeilnahmegebĂŒhr: 150 Euro (zzgl. 10% MWSt.)
Konferenzsprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Organisation und TagungsbĂŒro:O.Ö. Energiesparverband
Landstraße 45, 4020 Linz, Austria
Tel. +43/732/7720-14386
Fax +43/732/7720-14383
office [AT] esv.or [DOT] at

Programm:

9.00

Eröffnung & BegrĂŒĂŸung
LR Rudi Anschober, Energielandesrat Oberösterreich

9.20

Europas Antworten auf die Herausforderungen der Energiezukunft
Abg. Mechtild Rothe, VizeprÀsidentin des EuropÀischen Parlaments/PrÀsidentin Eufores

9.40

Der EuropĂ€ische Aktionsplan fĂŒr Energie-Effizienz
Luc Werring, Berater, Generaldirektion Energie & Verkehr, EuropÀische Kommission

10.00

Die "2000-Watt-Gesellschaft"
Univ.Prof. Dr. Eberhard Jochem, ETH ZĂŒrich/Fraunhofer ISI, Schweiz

10.30

Der Stern-Report
Dr. Dimitri Zenghelis, HM Treasury, Großbritannien
10.50

Stromsparen jetzt!
Dr. Alan K. Meier, Lawrence Berkeley National Laboratory, USA

 

Diskussion/Kaffeepause

Round-Table "Markttransformation - vom Einzelprodukt zur Gesamtlösung"
11.45

Univ.Prof. DI Architekt Manfred Hegger, HHS Planer + Architekten AG, Deutschland
DI Claus Bugge Garn, Vize-PrÀsident, Rockwool International, DÀnemark
J. Robert Pfarrwaller, GeschĂ€ftsfĂŒhrer, Philips GmbH, UB Lighting Mid Europe
Herb Muther, Vize-PrÀsident, Honeywell Buildings Solutions, Honeywell Europa
Viktor Sundberg, Vize-PrÀsident, Elektrolux Household Appliances, Europa
Oliver Loebel, GeneralsekretÀr, European Technical Contractors Committee for the Construction Industry
Abg. Dr. Paul RĂŒbig, EuropĂ€isches Parlament
Dr. Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter, GF O.Ö. Energiesparverband, Österreich
Moderation: Mag. Hannelore Veit, ORF

13.15

Mittagspause

Energie-Effizienz-Dienstleistungen & Initiativen

14.30

Energiekennzahlen - die Zukunft
Architekt Jens H. Laustsen, Internationale Energie Agentur

14.50

"Initiative Energieeffizienz"
Annegret-Cl. Agricola, Bereichsleiterin Energieeffizienz im ElektrizitÀtsbereich, Dena, Deutschland

15.10

1 % Energie-Effizienz in Oberösterreich jÀhrlich
Dr. Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter, GF &
Mag. Christiane Egger, stv. GF, O.Oe. Energiesparverband, Österreich

15.30

Energie-effiziente GebÀude - eine ambitionierte Strategie
Bruna Brembilla, Assessora all' Ambiente, Provinca di Milano, Italien

15.50Energie-Effizienz & die BĂŒrger/innen
Dr. Holger Krawinkel, Verbraucherzentrale Bundesverband, Deutschland
16.10

Diskussion/Kaffeepause

Energie-Effizienz-Technologien & Lösungen

16.40

Die Umsetzung der "Ökodesign-Richtlinie"
DI René Kemna, VHK, Niederlande

17.00

Energie-Effizienz & MobilitÀt
Dr.Dipl.-Chem. Ulrich Höpfner, GF, IFEU - Institut fĂŒr Energie und Umweltforschung Heidelberg GmbH, Deutschland

17.20

Energie-effiziente Batterien & LadegerÀte
M. Shailendra Mudgal, BIO Intelligence Service, Frankreich

17.40

Intelligente Energieeinsparung durch intelligente ZĂ€hler?
DI Rob Van Gerwen, Kema, Niederlande

18.00

Beschattung & Energie-Effizienz
Dr. Dick Dolmans, European Solar Shading Organisation

18.20Diskussion/Konferenzende
19.30Abendprogramm mit Franz Alt

Energie-Effizienz liegt im Trend: starke Preissteigerungen bei EnergietrĂ€gern mit weitreichenden ökonomischen und sozialen Auswirkungen, lĂ€ngerfristige Fragen der Versorgungssicherheit sowie Klimaschutzverpflichtungen rĂŒcken das Thema Energie-Effizienz gerade jetzt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vieler EntscheidungstrĂ€ger/innen. Mehrere wichtige europĂ€ische Initiativen, wie das "GrĂŒnbuch zur Energie-Effizienz", die kĂŒrzlich beschlossene Richtlinie "Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen" sowie der kĂŒrzlich prĂ€sentierte "Energie-Effizienz Aktionsplan" bieten einen Rahmen fĂŒr positive Marktentwicklung und erfordern rasches Handeln. Daher werden in allen Mitgliedsstaaten, aber auch in vielen Regionen und Kommunen derzeit Strategien, Maßnahmen und Programme entwickelt, die Unternehmen, Haushalten und öffentlichen Einrichtungen helfen sollen, ihre Energiekosten zu senken. Die neu entstehenden MĂ€rkte fĂŒr Energie-Dienstleistungen bieten enorme Chancen fĂŒr BeschĂ€ftigung, Innovation und Wirtschaftswachstum in Europa.