Europäische Pelletskonferenz

Termin:

3. - 4. März 2010

Ort:

Stadthalle Wels, A-4600 Wels, Oberösterreich/Österreich

Teilnahmebeitrag:

170 Euro (zzgl. 10% MWSt.)

Konferenzsprachen:

Deutsch, Englisch, Italienisch

Organisation und Tagungsbüro:

O.Ö. Energiesparverband
Landstraße 45, 4020 Linz, Austria
Tel. +43/732/7720-14386
Fax +43/732/7720-14383
officeesv.orat

Programm, 3. März 2010

9.00

Eröffnung & Begrüßung

- LR Rudi Anschober, Energielandesrat, Oberösterreich
- Abg. Dr. Paul Rübig, Europäisches Parlament

Europäische Biomasse-Strategien
Emese Kottasz, Generaldirektion Energie & Verkehr, Europäische Kommission

Die Bedeutung von Standardisierung zur Qualitätssicherung
DI Walter Haslinger, Geschäftsfeldleiter, Bioenergy 2020+, Österreich

Die neuen europäischen Pelletsnormen
Eija Alakangas, MSc., VTT Technical Research Centre of Finland

Nachhaltigkeitskriterien für feste Biomasse
DI Martijn van Vis, Biomass Technology Group, Niederlande

11.00

Kaffeepause

  

11.30

Round-Table:

"Schlüsselfragen der Pelletsmarkt-Entwicklung"
Nachhaltigkeit - Versorgungssicherheit - Kundenorientierung - internationaler Handel

 

Richard Sikkema, MSc., Universität Utrecht, Niederlande
Mag. Christiane Egger, stv. GF, O.Ö. Energiesparverband, Österreich
Patrick de Jamblinne, MSc., Tuzetka Ltd., Ukraine
DI Bengt-Erik Löfgren, ÄFAB, Schweden
Jill Stuckey, BBA, Direktorin, Center of Innovation for Energy, USA
Beate Schmidt, Vorsitzende, Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband

Moderation: Dr. Johannes Jetschgo, ORF, Österreich

12.50

Mittagspause

14.20

Rohstoffe & Technologien

Miscanthuspellets - Chancen und Erfahrungen
DI Claudia Kirsten, Deutsches Biomasseforschungszentrum

Pellets aus Kork und anderen Gehölzern
Univ.-Prof. Dr. Joao Monney Paiva, DEMGI - Polytechnic Institute of Viseu, Portugal

Pelletier-Eigenschaften verschiedener Biomasse-Arten - eine Vorhersagemethode
Wolfgang Stelte, MSc., Technical University of Denmark

Pellets-Torrefizierung: Vorteile und Herausforderungen
Robin Post van der Burg, MSc., GF, Topell, Niederlande

Entwicklung von "Low-Dust" Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen
Univ.-Prof. DI Dr. Ingwald Obernberger, BIOS Bioenergiesysteme, Österreich

16.10

Kaffeepause

16.40

Märkte und Logistik

Aufbau von lokalen Pelletsproduktionskapazitäten
George Stammers, MBA, Programmdirektor, CO2 Sense Yorkshire, Großbritannien

Das größte Holz-Pelletswerk der Welt
Morten Neraas, Senior Vize-Präsident, CFO, Green Circle Bio Energy Florida, USA

Contracting - erfolgreiche Finanzierung und Betrieb von größeren Pelletsheizanlagen
DI (FH) Rudi Maier, Vorstand, Südwärme, Deutschland

Preis-Indizes für Holzpellets
Matti Sihvonen, FOEX, Finnland

 

18.00

Project Flash

Ersatz von Kohle durch Biomasse im Belgrader Fernwärmesystem
Radmilo Savic, MSc., ME., CEO, JKP Beogradske elektrane, Serbien

Pelletsanlagen-Contracting in Wales
Duncan Kerridge, BSc., Dulas Ltd., Großbritannien

Erfahrungsbericht einer ORC-Anlage bei einer Pelletsproduktion
Stefano Tavolo, MSc., Turboden, Italien

18.30

Ende der Session

19.00 Abendprogramm

 

 

Programm, 4. März 2010

Pellet-Workshop "Current developments on European and international pellet markets" (in English only)

9.15

Welcome: Mag. Brigitte Brandstätter, O.Ö. Energiesparverband/Ökoenergie-Cluster

Sweden: Karin Haara, SVEBIO

Finland: Lauri Sikanen, University of Joensuu

France: Hugues de Cherisey, Fédération Nationale du Bois, Syndicat National des Producteurs de Granulés

Austria: Dr. Christian Rakos, proPellets Austria

Germany: Beate Schmidt, Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband

Discussion / Coffee break

Italy: Dr. Annalisa Paniz, Associazione Italiana Energie Agroforestali

Spain: DI Francisco Puente Salve, ESCAN

Hungary: Emese Burján, Magyar Pellet Egyesület

USA: Albrecht von Sydow, Biomass Thermal Energy Council

 

Russia: Dr. Olga S. Rakitova, The Bioenergy International

Discussion

12.45

End of the session, lunch break 


Chairperson:
Dr. Christian Rakos, proPellets Austria

19.00 Abendprogramm

Pellets - ein nachhaltiger Brennstoff!

Pellets sind ein umweltfreundlicher und CO2-neutraler Energieträger mit wachsenden Marktanteilen weltweit. Ziel der Europäischen Pelletskonferenz ist es, mit Fachleuten aus der ganzen Welt über technische
Innovationen, Markttrends und neue Kooperationsprojekte zu diskutieren.

Mit jeweils mehr als 600 Teilnehmer/innen ist die Europäische Pelletskonferenz in Wels die weltweit größte jährliche Pelletsveranstaltung.

Termin und Ort der Pelletskonferenz 2010 sind bestens gewählt. Parallel zur Konferenz finden weitere interessante Veranstaltungen statt, wie z.B.:

  • die Energiesparmesse, mit 100.000 Besucher/innen pro Jahr eine der größten Messen Europas im Bereich nachhaltige Energie. Mehr als 100 Aussteller werden ihre Produkte und Dienstleistungen am Pelletssektor präsentieren.
  • Fach-Exkursionen (2.3.)
  • die Solarthermie-Konferenz Wels (4. - 5.3.)
  • die Konferenz "Gebäude-Modernisierung" (4. - 5.3.)
  • weitere Veranstaltungen


Veranstaltet wird die Konferenz vom O.Ö. Energiesparverband, einer Einrichtung des Landes Oberösterreich zur Förderung der nachhaltigen Energienutzung. Oberösterreich ist als Konferenzort besonders geeignet: Hier haben nicht nur eine Reihe führender Biomasse-Heizkesselhersteller ihren Firmensitz, sondern hier ist diese Technologie schon zum Standard geworden.

                      

      

                    

 

                                

 

                                                      

               

Seitenanfang