R√ľckblick: Gr√∂√üter √Ėkoenergie-Kongress Europas "World Sustainable Energy Days 2005" erfolgreich abgeschlossen

Von 2. bis 4. M√§rz 2005 fand in Wels/Ober√∂sterreich die internationale Konferenz "World Sustainable Energy Days" statt. Die Tagung stie√ü auf √ľberw√§ltigendes Interesse, 837 Personen aus 54 Staaten der Erde nahmen daran teil. Das Konferenzprogramm umfasste folgende Veranstaltungen:

  • Europ√§ische Pelletskonferenz
  • Konferenz "Innovative √∂ffentliche und gewerbliche Geb√§ude"
  • Konferenz "√Ėkoenergie f√ľr Gemeinden"

Europäische Pelletskonferenz

Eingeleitet wurden die World Sustainable Energy Days 2005 von der "Europ√§ischen Pelletskonferenz" die am 2. und 3. M√§rz stattfand. Ziel dieser Veranstaltung war es, mit Fachleuten aus der ganzen Welt √ľber technische Innovationen und Markttrends zu diskutieren und neue Kundengruppen auf die Nutzung von Pellets aufmerksam zu machen. Den Auftakt machte eine Exkursion am 1. M√§rz, die auf gro√ües Interesse, vor allem bei den ausl√§ndischen Tagungsteilnehmer/innen, stie√ü. Besichtigt wurden eine Pelletsproduktion, ein Biomasse-Heizwerk, ein Kesselhersteller und ein Einfamilienhaus. Die Exkursion bot die einmalige Gelegenheit, an einem Tag die gesamte Pelletskette - von der Herstellung der Pellets und Heizkessel bis zur Pelletslieferung an ein Einfamilienhaus - live zu erleben.

Er√∂ffnet wurde die Europ√§ische Pelletskonferenz am 2. M√§rz von Energielandesrat Rudi Anschober, Agrarlandesrat Dr. Josef Stockinger, MEP Mechtild Rothe, Pr√§sidentin von EUFORES und Dr. Samuele Furfari von der Europ√§ischen Kommission. Eingeleitet wurde der ersten Konferenztag von einem √úberblick √ľber die Pelletsm√§rkte in Europa und den wesentlichsten Pelletstechnologien sowie einer Einsch√§tzung der Rolle von Bioenergie in Europa bis 2020. Anschlie√üend diskutierten Experten aus den USA, aus D√§nemark, Schweden, Deutschland und √Ėsterreich die Trends auf den wichtigsten Pelletsm√§rkten. Der Nachmittag war Parallelsessions zu den Themenbereichen M√§rkte & Marketing sowie Pelletsproduktion & Technologietrends gewidmet. Am 3. M√§rz fand die Europ√§ische Pelletskonferenz mit den Schwerpunkten "Pellets-Innovationen" und "Erfolg mit Pellets" ihre Fortsetzung. Der erste Teil bot einen √úberblick √ľber Pellets F&E in Europa, die wichtigsten Steuerungsinstrumente f√ľr die Pelletsnutzung, Qualit√§tsanforderungen sowie das aktuelle Thema Agro-Pellets und Pelletsproduktion aus schnellwachsenden Pflanzen. Der Schwerpunkt des zweiten Teils war der Pr√§sentation erfolgreicher Pellets-Technologien und Unternehmen gewidmet. Das Interesse an der Pelletskonferenz war √ľberw√§ltigend, die Teilnehmer/innen nutzten auch die Gelegenheit, in den Pausen mit Experten und Expertinnen aus der ganzen Welt intensiv zu diskutieren und die Poster Ausstellung zu besichtigen.

Innovative öffentliche & gewerbliche Gebäude

Parallel begann am 2. Tag der Pelletskonferenz die Konferenz "Innovative √∂ffentliche und gewerbliche Geb√§ude". Diese Veranstaltung bot Gelegenheit, einen Blick auf wegweisende Innovationen im Bereich √∂kologisches Bauen und neue Energietechnologien zu werfen. Die Veranstaltung widmete sich dem Spannungsfeld "Geb√§ude zwischen √Ėkonomie & √Ėkologie", pr√§sentierte erfolgreiche Strategien & Programme, um die Energieeffizienz im Geb√§udebereich zu steigern und warf einen Blick auf Technologie-Trends. Vorgestellt wurden unter anderem die M√∂glichkeiten solares K√ľhlen und Tageslichtnutzung einzusetzen, sowie intelligentes Temperaturmanagement durch Latentw√§rmespeicher. Den Abschluss bildeten innovative Projekte aus Deutschland, Slowenien und √Ėsterreich.

Ein weiteres Highlight der World Sustainable Energy Days 2005 war die Preisverleihung der Energie-Stars 2005 - dem ober√∂sterreichischen Preis f√ľr erfolgreich umgesetzte Projekte in den Bereichen Energie-Effizienz und erneuerbare Energie. Ausgezeichnet wurden die besten Einreichungen in den Kategorien Privathaushalte, Unternehmen und Gemeinden. Pr√§miert wurden auch die besten Einsendungen zum internationalen Fotowettbewerb "√Ėkoenergie", der erstmals im Rahmen der World Sustainable Energy Days abgehalten wurde. √úber 1000 Bilder aus 54 L√§ndern zeigten eindrucksvoll, wie sch√∂n, wie interessant und wie einzigartig erneuerbare Energie und Energie-Effizienz sein k√∂nnen.

√Ėkoenergie f√ľr Gemeinden

Gemeinden standen schlie√ülich am 4. M√§rz im Mittelpunkt, die Veranstaltung "√Ėkoenergie f√ľr Gemeinden" bot einen √úberblick √ľber die verschiedenen M√∂glichkeiten, erneuerbare Energie und Energieeffizienz im kommunalen Bereich einzusetzen. Vorzeige-Initiativen aus der ganzen Welt - von Antiesenhofen in Ober√∂sterreich √ľber Rh√īne-Alpes in Frankreich und Gemeinden in Tschechien zu √Ėkoenergie-Projekten in S√ľd-Ost-Asien belegten eindrucksvoll, wie √Ėkoenergie-Projekte weltweit erfolgreich umgesetzt werden k√∂nnen. Zum Abschluss dieser Konferenz gab DI Josef Pr√∂ll, Bundesminister f√ľr Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, einen interessanten Ausblick auf k√ľnftige umweltpolitische Schwerpunkte.

Publikums Voting

Als interaktives Element gab es auch dieses Jahr wieder bei allen Veranstaltungen ein Publikums-Voting. Während der einzelnen Sessions wurden die Teilnehmer/innen nach ihrer Einschätzung bzw. ihrer Einstellung zu Energiefragen der Zukunft befragt.

Poster-Präsentation

Begleitend zur Konferenz wurde eine Poster-Präsentation organisiert, an der sich rund 80 Firmen und Organisationen mit ihren Projekten aus den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger beteiligten.


Biomasse f√ľr das Altenheim in Georgheni

Im Rahmen der World Sustainable Energy Days wurden auch Spenden f√ľr das Caritas Altenheim in Georgheni, Rum√§nien, gesammelt. Durch den Kauf eines Puzzle-Steines konnten sich die Tagungsteilnehmer/innen an der Finanzierung der Heizkosten des Altenheimes beteiligen. Das von 124 alten Menschen bewohnte Heim wurde von √Ėl auf eine Holzheizung umgestellt und damit die Heizkosten bereits mehr als halbiert. Wegen des kalten Klimas und der schwierigen √∂konomischen Situation stellen die Heizkosten trotzdem immer noch ein existentielles Problem f√ľr diese Einrichtung dar. Insgesamt wurden auf der Tagung 3.300 Euro an Spenden f√ľr das Projekt "Heizen mit Biomasse in Georgheni" gesammelt und wird damit ein kleiner Beitrag zur wohligen und umweltfreundlichen W√§rme f√ľr Menschen, denen es nicht so gut geht, geleistet. Das Geld wurde bereits an eine Caritas Mitarbeiterin √ľbergeben.

Energiesparmesse

Von 3.-6. M√§rz fand parallel die Energiesparmesse, eine der bedeutendsten Messen in Europa, statt. An die 100.000 Besucher/innen nutzten die M√∂glichkeit, sich bei den rund 800 ausstellenden Firmen zu informieren. Der O.√Ė. Energiesparverband war auf der Energiesparmesse mit einem gro√üen Messestand (300 m¬≤) vertreten, insgesamt 100 Berater/innen boten den Besucher/innen umfassende Informationsm√∂glichkeiten. Daneben wurden f√ľr die internationalen Teilnehmer/innen Messef√ľhrungen organisiert.