World Sustainable Energy Days 2020

WAS sind die World Sustainable Energy Days (WSED)?

Die Energiewende gewinnt an Dynamik – in Europa und weltweit! "Energieeffizienz zuerst" und "globale MarktfĂŒhrerschaft bei Erneuerbaren"stehen im Mittelpunkt dieses Transformationsprozesses. Es braucht klare Rahmenbedingungen, wettbewerbsfĂ€hige Unternehmen, Technologie-Innovationen, Investitionen und die Beteiligung der BĂŒrgerInnen. Politik, Innovation und Business standen daher im Zentrum der World Sustainable Energy Days, die Menschen zusammen bringen und fĂŒr die neue Energiewelt begeistern.


In nur 3 Tagen bot die Tagung:

  • 6 Fachkonferenzen, u.a. die EuropĂ€ische Energieeffizienz Konferenz, die EuropĂ€ische Pelletskonferenz, die Industrie Energieeffzienz Konferenz und die Konferenz “Smarte E-MobilitĂ€t”
  • Fachexkursionen zu erfolgreichen Energieprojekten
  • eine große Fachmesse (Energiesparmesse) mit 1.600 Ausstellern
  • Networking mit Technologieunternehmen, ForscherInnen & EntscheidungstrĂ€gerInnen

WER nahm teil?

  • Eine Vielzahl von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette: Technologieunternehmen, Energiewirtschaft, Dienstleister und Planer, Projektentwickler, Finanzunternehmen etc.
  • Energie-ForscherInnen
  • Der öffentliche Sektor, z.B. EU Institutionen, EntscheidungstrĂ€gerInnen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene, Energieagenturen
  • Mehr als 660 ExpertInnen aus ĂŒber 60 LĂ€ndern!

WANN fand der Event statt?

4. - 6. MĂ€rz 2020

WO findet der Event statt?

Oberösterreich, eines der neun österreichischen BundeslĂ€nder, ist bei der Energiewende fĂŒhrend: 31 % der PrimĂ€renergie werden aus erneuerbarer Energie erzeugt und ĂŒber 58 % der RaumwĂ€rme. In den letzten 10 Jahren wurden die Treibhausgasemissionen im GebĂ€udebereich um 41 % gesenkt. JĂ€hrlich werden in Oberösterreich ĂŒber 2 Milliarden Euro in die Energiewende investiert.

Nachhaltig. WettbewerbsfÀhig. Vernetzt.

Die alleinige Verantwortung fĂŒr den Inhalt dieser Webseite liegt bei den Autor/innen. Sie gibt nicht die Meinung der EuropĂ€ischen Gemeinschaften wieder. Die EuropĂ€ische Kommission ĂŒbernimmt keine Verantwortung fĂŒr jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.