Programm "EuropÀische Energieeffizienz Konferenz" (pdf)

Programm "EuropÀische Pelletskonferenz" (pdf)

Gesamtprogramm WSED 2019 (pdf)

World Sustainable Energy Days

WAS sind die World Sustainable Energy Days (WSED)?

Das neue "Clean Energy Package" verĂ€ndert Europas EnergiemĂ€rkte. "Energieeffizienz zuerst" und "globale MarktfĂŒhrerschaft bei Erneuerbaren" stehen im Zentrum der europĂ€ischen Energiewende. Es braucht ambitionierte Rahmenbedingungen, wettbewerbsfĂ€hige Unternehmen, technologische Innovationen und Investitionen. Strategien, Innovation und Business stehen daher im Zentrum der WSED Konferenz. Sie bringt Menschen zusammen und begeistert sie fĂŒr die neue Energiewelt.

In nur 3 Tagen bietet die Tagung:

  • 6 Fachkonferenzen, u.a. die EuropĂ€ische Energieeffizienz Konferenz, die EuropĂ€ische Pelletskonferenz, die Industrie Energieeffzienz Konferenz und die Konferenz “Smarte E-MobilitĂ€t”
  • Fachexkursionen zu erfolgreichen Energieprojekten
  • eine große Fachmesse (Energiesparmesse) mit 1.600 Ausstellern


WER nimmt teil?

  • Eine Vielzahl von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette: Technologieunternehmen, Energiewirtschaft, Dienstleister und Planer, Projektentwickler, Finanzunternehmen etc.
  • Energie-ForscherInnen
  • Der öffentliche Sektor, z.B. EU Institutionen, EntscheidungstrĂ€gerInnen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene, Energieagenturen
  • Mehr als 600 ExpertInnen aus ĂŒber 60 LĂ€ndern!


SO profitieren Sie

In nur 3 Tagen bieten wir ein umfassendes Paket:

  • aktuelle Informationen zu MĂ€rkten, Strategien, Produkten, Technologien, Finanzierung, GeschĂ€ftsmodellen, Forschung und Projektbeispielen
  • Praxisberichte aus erster Hand bei Fachexkursionen direkt vor Ort
  • Fachmesse mit ĂŒber 1.600 ausstellenden Unternehmen
  • neue GeschĂ€ftspartnerschaften
  • wertvolle Gelegenheiten fĂŒr Networking
  • österreichische Gastfreundschaft!


Nachhaltig. WettbewerbsfÀhig. Vernetzt.

Christiane Egger, Conference Director

Die alleinige Verantwortung fĂŒr den Inhalt dieser Webseite liegt bei den Autor/innen. Sie gibt nicht die Meinung der EuropĂ€ischen Gemeinschaften wieder. Die EuropĂ€ische Kommission ĂŒbernimmt keine Verantwortung fĂŒr jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.